zu mir

YOGA DES HERZENS     

Ich möchte Dir weiter-erzählen, warum ich das tue, was ich tue.


 ( - aktueller Text vom 17.9.2020, weiter unten - )


Dazu erzähle ich vielleicht erst mal, was ich tue. (...und weiter unten, wo ich in meinem Leben gerade stehe.)


Seit ca einem halben Jahr habe ich meinen Focus neu auf Online-Videos und Meditationen gelegt.

In dieser Zeit sind inzwischen ca 35 brauchbare Videos entstanden.

Zusätzlich gebe ich Coachings bezüglich Yoga, Persönlichkeitsentwicklung, Partnerschaft und Sexualität.

Ich organisiere Reisen, Seminare,  gebe Privatstunden, gestalte Flyer und Webseiten usw


Und ich frage mich oft, warum ich das alles tue. Was mich inspiriert, was mich hält, die Ausrichtung zu bewahren und immer noch so klar zu wissen, dass es wichtig ist, Yoga anzubieten und Verbindung zu Menschen herzustellen.


Und was in den letzten Jahren immer deutlicher wurde ist, dass ich mich ganz hineingeben möchte, ganz für die Herzkraft, dem Offen-Sein, der Präsenz, dem Authentisch-Sein einzustehen.


Ja zu sagen für das Leben, das sich in seiner Ungemütlichkeit und Verdichtung auflösen darf. Ja für eine lichte, menschenwürdige, einfache Herzens-Kultur. Für pure direkte Begegnungen, für das sich gegenseitig Erinnern an unser eigenes Licht unseren Wert des Menschseins und unsere innewohnende Schöpferkraft.


Nicht leidendes Opfer eines Systems, sondern würdiges Menschsein in Gestaltung einer wunderbaren auch für unsere Kinder tauglichen Zukunft.

Und ich bin überzeugt, dass das sehr gut über die Kraft des Herzens geht.

Und ich bin überzeugt, dass wir das aktiv tun können.

Und ich bin überzeugt, dass das über Yoga, Meditationen und „zusammen etwas tun“ funktioniert.


Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass so viele Menschen mir immer wieder rückmelden, dass sie über Kurse, das Yoga oder gemeinsam verbrachte Zeit etwas erfahren haben, das sie tief berührt hat, das sie erinnert hat, das sie einen neuen kraftvollen Impuls in ihrem Leben installieren konnten, bei dem sich etwas in ihrem Leben zum Freudigen, Lustvollen, Liebevollen, Sinnvollen verändert hat.


Dafür lohnt sich jede Minute, die ich in meine Arbeit investiere!

Und wenn Du Dich noch weiter interessierst, wie sich mein Leben im letzten Jahr völlig neu umgeworfen, desillusioniert und umgekrempelt hat, kannst Du gerne weiter lesen:


Ich beginne mal mit der Zeit als ich an Silvester 2018 in der Gemeinschaft ZEGG bei Berlin etwas so gewaltig Neues und Interessantes gefunden hatte, was mich dazu veranlasste mein 7 Jahre endlich erfolgreiches Yogastudio und meine Wohnung in Schopfheim aufzugeben und ganz in ein neues Abenteuer zu springen.


Neue liebevolle, bewusste Menschen, neue Ideen, neue Aufgaben, neue Umgebung. Da hinein gab ich mich 9 Monate. Intensive Begegnungen mit mir selbst und anderen.

Und dann die erschreckende Erkenntnis, dass ich mich immer tiefer in dieses Gemeinschaftsfeld hinein begeben hatte und dabei meinen eigenen Focus ganz verloren hatte. Und bevor ich in finanzielle Verpflichtung mit der Gemeinschaft kam, war für mich klar, da geht es nicht weiter, da kann ich meinen persönlichen Stern nicht ausdrücken.

Also wieder alles loslassen, zusammenpacken und weitergehen.


Und da mir keine bessere Idee kam als auf eine einsame Insel zu gehen, verbrachte ich 2 Monate auf Teneriffa und La Palma. Auch dort auf der Suche, ob ich gebraucht werde und ich dort wirken kann. Vieles kam ins Fliessen, neue Seminarorte, Zusammenarbeit mit wunderbaren Menschen, neue Ideen und viele neue Freunde.

Da wäre es auch noch weiter gegangen, aber es waren einige organisatorische wichtige Dinge in Deutschland zu erledigen.


Also Ende Januar wieder zurück nach Deutschland, notdürftig in Freiburg in einer WG untergekommen. Die Idee war, wieder zurück nach La Palma zu gehen, und dann kam Corona.

In dieser spannenden Zeit war ich bei einer Freundin in Emmendingen (bei Freiburg) eingeladen und da konnte ich mit dieser Lock-down-Zeit die ganzen Videos aufnehmen und meine Webseite und mein Business ganz neu gestalten.


Dann die Einladung bei einer befreundeten Familie in Maulburg (bei Schopfheim, Südbaden) in deren Ferienwohnung zu wohnen. Ich genoss dort eine wunderbare Gastfreundschaft und einen riesigen kraftvollen Garten.


 - aktualisiert am 17.9.2020 -


Und seit Mitte Juni bin ich wieder auf La Palma. (Zwischendurch noch einen kleinen Abstecher auf Teneriffa.)

Hier bin ich im Westen der Insel, im "Sonnendreieck", über ein paar Stationen bei Freunden im Norden, gut gelandet. Ich wohne hier bei einer wunderbaren Gastgeberin, die Gästezimmer anbietet, mit im Haus und helfe hier im Garten und handwerklicher Unterstützung mit. 

Mitten in diesem wundervollen Garten mit Palmen, Kakteen, Buddha-Bodhi-Bäumen, Moringa, Strelizien, Jiaogulan, Guaven-, Kaffe-, Pfeffer- und Affenbrotbäumen, Mango-, Avokado- und Drachenbäumen usw., usw. befindet sich ein futuristisch gestaltetes Saminarhaus, optimal um Yoga zu anzubieten.


Dazu gäbe es Übernachtung in liebevollen Gästezimmern mit ayurvedischem Essen.


Du kannst also schon mal deine Koffer packen und den Flug buchen!


So weit erst mal bis heute.....




Fühl Dich herzlich umarmt!


Peter-Leon